Mehr machen aus der Microsoft-Partnerschaft

Viele Tipps & Tricks auf dem Business Talk in München

Praktische Tipps und Tricks für Microsoft-Partner hat der vergangene Business Talk in München den rund 20 Teilnehmern geboten. . Die Veranstaltung war auch der inoffizielle Auftakt zu IAMCPnext, mit dem der IAMCP frischer und noch Mitglieder-orientierter werden möchte. Mario Myrenne vom Gastgeber, der Sycor IQ GmbH, gab als Einstieg einen Einblick in die allgemeine Situation von Microsoft und seinen Partnern in Deutschland im Fiskaljahr 2018/2019. Besonders das Azure-Geschäft entwickelt sich hier sehr positiv.

Wie auch unmanaged Partnern ein guter Start ins digitale Geschäft gelingen kann, erklärte Hunor Kovacs von Microsoft: Über den Cloud Enablement Desk (CED) können sich Partner, die mindestens ein ActionPack oder ein ISV Starter Kit haben, für ein sechsmonatiges Schnellläufer-Programm nominieren. Ein Betreuer begleitet sie dabei in ihrer Entwicklung. Mit technischen Ansprechpartnern können Sie in der Zeit auch an Ihren Lösungen und Services feilen.

Seine Kollegin Bernadette Lehmann ergänzte die Vorstellung um Informationen und Details zum Advanced Support for Partners. Erol Anil, verantwortlich für SAM bei der von Sycor IQ GmbH, zeigte zum Abschluss auf, wie die von Microsoft gewährten Internal Use Rights (IURs) richtig und compliant eingesetzt werden. Auch einige Tipps, wie sie ihre IURs besser ausschöpfen können, hatte er für die Teilnehmer.

Beim anschließenden Networking wurden die Themen noch etwas vertieft. Und wer sich jetzt für die Betreuung über den Cloud Enablement Desk interessiert: Beim nächsten Business Talk am 21. Februar in Hannover wird Hans-Jürgen Schütte von Microsoft das Modell noch einmal vorstellen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*